09.02.2018

Der Arbeitskreis Frauen konstituiert sich

Berlin, 09.02.2018: Der Arbeitskreis Frauen der Liberalen Hochschulgruppen nimmt seine Arbeit auf.

Mit der Ernennung von Julia Krebs (LHG Dresden) zur Leiterin beginnt auch die Arbeit des neugegründeten „Arbeitskreises Frauen“. Die Vorsitzende Julia Krebs erklärt hierzu:

Der Arbeitskreis Frauen im Bundesverband der Liberalen Hochschulgruppen hat sich zum Ziel gesetzt, die Anzahl an weiblichen Mitgliedern innerhalb des Verbandes und der Ortsgruppen zu erhöhen. Dies soll unkompliziert und ohne jegliche Diskriminierung oder Bevorzugung geschehen. Daher lehnen wir auch Maßnahmen wie eine „Frauenquote“ ab. Sie schafft Unterschiede zwischen den Geschlechtern und sorgt dafür, dass Frauen Positionen lediglich aufgrund ihres Geschlechtes erhalten und dass allen Nicht-Frauen der Zugang zu diesen Positionen verwehrt bleibt. Zudem fördern Quoten die Denkweise, dass Frauen ohne Zwangsmaßnahmen nicht die selben Dinge erreichen können, wie Männer. Genau von jener Denkweise muss sich befreit werden, sodass zwischen den Geschlechtern im Hinblick auf den Werdegang nicht mehr unterschieden wird.

Von meiner Zeit als kooptiertes Mitglied im Bundesvorstand der Liberalen Hochschulgruppen erhoffe ich mir eine gute Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern des Vorstands und den vielen Ortsgruppen im ganzen Bundesgebiet. Der Arbeitskreis soll ein Ansprechpartner für die Gruppen und deren Mitglieder sein und sie zu den Themen „Frauen in der (Hochschul-) Politik“ oder Gleichstellung beraten und sie in ihren eigenen Projekten unterstützen.

Die Liberalen Hochschulgruppen möchten im kommenden Geschäftsjahr mehr Frauen dazu ermutigen, sich für liberale Hochschulpolitik einzusetzen und sie in ihrem Engagement unterstützen. Hierfür beschloss der bei der 59. Bundesmitgliederversammlung in Münster neu gewählte Bundesvorstand die Wiederbelebung des Arbeitskreises.