Unisextoiletten bei Neubauten


Die Liberalen Hochschulgruppen fordern, dass bundesweit die Möglichkeit von Unisextoiletten – bei Neubauten von Toiletten an Hochschulen –  einbezogen wird.

Wir wollen allen Studierenden die Freiheit geben, die Toilette aufzusuchen, die sie benutzen wollen. Niemand – gerade wenn es sich um ein Mitglied einer Minderheit handelt – sollte diskriminiert oder eingeschränkt werden. Allen, die sich nicht in das binäre Geschlechtersystem ein-ordnen können oder wollen, und allen, die der Hilfe eines Menschen des anderen Geschlechts bedürfen (egal ob Elternteil oder Begleiter von beeinträchtigten Personen), sollte diese Freiheit zuteilwerden.

Zudem versprechen gemeinsame Toiletten eine effizientere Toilettennutzung, sodass Kosten eingespart werden können. Für uns sind Hochschulen ein Ort, an dem gesellschaftlicher Fortschritt gedacht und gelebt werden soll. Auch aufgrund ihrer staatlichen Finanzierung sollte die Universität diese Vorbildfunktion für sich beanspruchen.