Mein Name ist Benjamin Kurtz, ich studiere Ökonomie in Göttingen, bin 22 und bei der LHG aktiv, weil mir die Freiheit der Hochschulen am Herzen liegt: Forschungsfreiheit statt Zivilklausel, Meinungsfreiheit statt Cancel Culture und Freiheit der Entfaltung Studierender statt unnötiger Bürokratie. Als Bundesvorsitzender vertrete ich die Interessen und Forderungen unserer Mitgliedsgruppen nach außen und vor allem bei den Freien Demokraten, denen wir politisch nahestehen. Außerdem koordiniere ich die Arbeit des Bundesvorstands und sorge dafür, dass beim Einsatz für unsere Ziele alle am gleichen Strang ziehen. Besonders wichtig für das Jahr 2022 sind mir die Themen barrierefreies Studieren, da Studenten mit Beeinträchtigungen zu lange von der Politik ignoriert wurden, die langersehnte Bafög-Reform, die der Koalitionsvertrag verspricht, und die Lehren aus einer Corona-Politik, die die psychische wie finanzielle Belastung für Studierende entweder übersehen oder gar verspottet hat. Und um noch etwas von mir zu erzählen: Im Jahr 2021 habe ich häufiger die Bundesgeschäftsstelle der LHG betreten als einen Hörsaal an meiner Universität – und hoffe, dass das 2022 anders sein wird.