Vergrößertes Bild

23. BMV

Unternehmerische Spielräume für Hochschulen und Studentenwerke

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen fordert den Wettbewerb der Studentenwerke untereinander ! In einem Wettbewerb der Hochschulen untereinander sind diese und damit auch die Studentenwerke gefordert, sich mit Ihrem Leistungsspektrum zu profilieren. Aufgrund der Finanzknappheit des Staates, mit deutlichen Anzeichen des finanziellen Rückzugs des Staates aus Sozial- und Bildungsleistungen, empfiehlt der LHG marktwirtschaftliche Steuerungsmechanismen auch auf […]

Reform des Stiftungsrechts

Deutschland braucht eine neue Stiftungskultur. Auf dem Weg in das 21. Jahrhundert kommt der Stiftung als individueller Form bürgerlichen Engagements wachsende Bedeutung zu. Das Ende staatlicher Vollversorgung in den westlichen Industrieländern ist eingeläutet. Der Staat ist nicht zuletzt aus ökonomischen sowie angesichts einer Staatsquote von nahezu 50 Prozent ebenfalls aus ordnungspolitischen Gründen nicht mehr in […]

Bildungspolitisches Programm im Rahmen der Stabilitätspakt-Strategie für Südosteuropa

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen begrüßt die Stabilitätspakt-Pläne der Bundesregierung und der Europäischen Union für Südosteuropa. Neben dem Wiederaufbau, der wirtschaftlichen Stabilisierung und der weiteren Demokratisierung, ist langfristig gesehen, die Integration dieser Region in die Europäischen Institutionen wichtigstes Ziel dieser Strategie. Gleichzeitig ist der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen davon überzeugt, daß diese Ziele nicht ohne die Verbesserung […]

„Qualitätspakt“ in Nordrhein-Westfalen

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen lehnt den vom Ministerium für Schule, Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW vorgeschlagenen sogenannten „Qualitätspakt“ in der vorliegenden Form ab. – Die Studierendenzahlen werden in den nächsten Jahren nach allen ernstzunehmenden Prognosen weiter steigen. Die Ausgaben für Bildung wurden in den letzten Jahren nicht angemessen erhöht, die Ausstattung der Universitäten […]

Freier Hochschulzugang

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen spricht dem Abitur den alleinigen Vertretungsanspruch auf Feststellung der Studiereingangsfähigkeit ab. Den Hochschulen müssen auch andere Zugangswege zur Verfügung stehen. Auch Studieneinsteigern aus nicht-gymnasialen Bildungsgängen soll eine Chancengleichheit und Zugang zum Studium ermöglicht werden. Der LHG empfiehlt, Platzkontingente für diese Seiteneinsteiger zur Verfügung zu stellen. Eine selbständige und eigenverantwortliche Hochschule sollte […]

Hochbegabtenförderung

Die Hochbegabtenförderung von Bund und Ländern sträflich vernachlässigt. Nur etwa 8 Millionen Mark werden bundesweit für die ca.300.000 hochbegabten Schülerinnen und Schüler ausgegeben, spezielle Förderungsprogramme und qualifizierte Beratungsangebote für die Betroffenen fehlen. Die Lehrerinnen und Lehrer sind oftmals nicht in der Lage, eine Hochbegabung zu erkennen oder gar entsprechend zu fördern. Zahlreiche hochbegabte Kinder werden […]

Neuregelung der 630,- DM Beschäftigungsverhältnisse

Der Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen lehnt die Neuregelung der 630,- DM Beschäftigungsverhältnisse, wie sie von der Regierungskoalition beschlossen wurde, ab. Wird die Neuregelung beibehalten, wird gefordert, dass die Pflicht zur Abführung der Kranken- und Renterversicherungspflicht bei der Beschäftigung von Studierenden entfällt.

§ 35 BBesG streichen!

Der Bundesverband liberaler Hochschulgruppen fordert den Bundesgesetzgeber auf, den § 35 des Bundesbesoldungsgesetzes, der Obergrenzen bei Professorenplanstellen regelt, zu streichen, da er dem Konzept der autonomen Hochschule widerspricht.